Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle Amberg
Regenbogengruppe

Regentag und Sonnenschein: Die Regenbogengruppe

Unsere Beratungsstelle bietet gemeinsam mit der Fachambulanz für Suchtprobleme Gruppen für Kinder an, deren Eltern mit Sucht zu kämpfen haben oder deren Eltern psychisch belastet sind.

Die Kinder sollen in der Gruppe erfahren können:

  • Ich verstehe, was die Suchterkrankung oder die psychische Erkrankung meiner Eltern bedeutet.
  • Ich bin nicht allein, andere Kinder erleben ähnliches.
  • Ich kann mich auf andere Menschen verlassen.
  • Ich bin stark und weiß, was ich kann.
  • Ich habe Fähigkeiten und kann etwas bewirken.
  • Jedes meiner Gefühle ist wichtig.
  • Ich bin ein wichtiges und einzigartiges Mitglied der Gruppe.

Methoden in der Gruppe sind u.a.:

  • Bewegungsspiele, Rollenspiele und freies Spiel
  • Gespräche
  • Kreative Medien (Malen, Basteln, Tonen)
  • Entspannungsübungen
  • Gemeinsame Mahlzeiten
  • Gemeinsame Unternehmungen

Die Gruppe findet jeweils im meist wöchentlichen Rhythmus für 90 Minuten statt. Sie läuft ca. ein halbes Jahr und besteht aus einem festen Teilnehmerkreis.

Begleitend zu der Kindergruppe bieten wir Elterngespräche an, um die Gruppenarbeit zu unterstützen, die Eltern in ihrer Kompetenz zu stärken und die Gruppe als hilfreiches Angebot erleben zu lassen.

Geleitet wird die Gruppe von Walther Buchecker, Soz. Päd., Leiter der Suchtberatungsstelle und Christine Reichl-Heller, Dipl. Päd., Mitarbeiterin der Erziehungsberatungsstelle für den Landkreis.

Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenlos und freiwillig.

Nähere Informationen können Sie in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch erhalten.

Mehr Informationen:
 Flyer Regenbogengruppe


 
Schließen
loading

Video wird geladen...